Brandneue Erkenntnisse aus dem ganz alten Erding! | OMA-Erding • Kultur & Leben im Landkreis Erding

Blog | Onlinemagazin | Veranstaltungen | Interviews | Geschichten | Portraits | Kommentare | Nachrichten für Dorfen, Wartenberg, Taufkirchen und Erding

Seit Mai 2015 ist OMA-Erding „Das Online-Magazin“ im Web und auch als App erhältlich. Es ist uns ein Anliegen, mit unserem Kultur- und Lifestyle-Magazin die Menschen zu mobilisieren, zu informieren und unsere Stadt, die Region Erding, Dorfen, Taufkirchen und Rund um den Flughafen München zu beleben.

OMA-Erding ist vielfältig. Hier findest du Informationen zu Lifestyle, Kultur, einen umfangreichen Veranstaltungskalender, Geschichten rund ums Leben im Landkreis Erding und eine aktuelle Presseschau (Nachrichten für den Landkreis Erding), Freizeittipps, neue Kinohighlights, alles zu Liveacts, Beach-, Ü30-, Disco-Partys.

Wo finde ich ein gutes Restaurant? Was ist am Wochenende in unseren Diskotheken los? Was läuft im Kino? Wer spielt gerade in der Stadthalle? Welche Kunst-Ausstellung ist zu empfehlen?

Auf OMA-Erding.de findest du was du suchst!

OMA wird in Erding produziert und von erfahrenen Mitarbeitern aus der Region Erding/Dorfen realisiert.
Eine gezielte werbliche Ansprache von potenziellen Kunden kann durch die richtige Werbeplatzierung im passenden redaktionellen Umfeld erreicht werden.
OMA-Erding bietet Ihnen dazu eine große Auswahl an Werbeformen wie klassische Bannerwerbung, Sponsoring, Content-Integrationen, Gewinnspiele und vieles mehr.

Entdecke Erding neu!! Auf OMA-Erding.de - das Online-Magazin

Immer Up-to-Date!
Gib Deine E-Mail-Adresse an und du wirst immer über neue OMA-Artikel informiert.
tagung

13. Juli 2016 Freizeit & Kultur

Brandneue Erkenntnisse aus dem ganz alten Erding!

Beim Archäologie-Symposium stellen Forscher die Ergebnisse ihrer Arbeit vor…

Bereits zum dritten Mal findet am Samstag, 23. Juli, das überregional beachtete Archäologische Sommer-Symposium im Museum Erding statt. Im Rahmen von Kurzvorträgen werden die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse aus Erdings Vorzeit der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben der Siedlungsforschung in Altenerding und Aufhausen-Bergham steht in diesem Jahr das Reihengräberfeld von Klettham im Mittelpunkt der Tagung. Da die Stadt Erding seit einigen Jahren das Forschungsprojekt „Erding im ersten Jahrtausend“ finanziert, präsentieren junge Wissenschaftler und externe Partner in diesem Rahmen den Fortgang ihrer Arbeiten.

Beginn ist um 14 Uhr mit der Begrüßung durch Oberbürgermeister Max Gotz und Museumsleiter Harald Krause, ehe Dr. Jochen Haberstroh und Prof. Dr. Bernd Päffgen über den Sachstand des Forschungsprojekts „Erding im ersten Jahrtausend“ berichten. Während um 14.30 Uhr Sophie Hüdepohl über die „Spätantike im Erdinger Land“ spricht, erläutert Andreas Metzl um 14.50 Uhr die „Lagebefunde in waffenführenden Männergräbern im Kletthamer Reihengräberfeld“. Es folgen um 15.10 Uhr Nepomuk Amberger mit den „Grabmanipulationen im Kletthamer Reihengräberfeld“ sowie um 15.30 Uhr Elisabeth Steinbauer und die „Textilfunde aus dem Kletthamer Reihengräberfeld“.

Nach einer Kaffeepause setzt Dr. Michaela Harbeck um 16.30 Uhr das Programm mit dem Vortrag „Der Pestnachweis im Kletthamer Reihengräberfeld und seine Einordnung“ fort. Nachdem um 16.50 Uhr Dr. Brigitte Haas-Gebhard über „Exotische Frauen? Neues zu den deformierten Schädeln von Altenerding-Klettham“ referiert, erklären Anja Hobmaier um 17.10 Uhr das „Reitzubehör aus frühmittelalterlichen Frauenbestattungen“ und Ursula Scharafin-Hölzl um 17.30 Uhr „Die frühmittelalterliche Wüstung Aufhausen-Bergham“. Die beiden Vorträge „Die frühmittelalterliche Siedlung von Mitterlern mit Hofgrablegen“ von Dr. J. Leicht um 17.50 Uhr sowie „Altort Altenerding – erste Schritte der archäologischen Aufarbeitung rund um das Petersbergl und am Gaugrafenweg“ von Marc Miltz runden das Symposium ab.

Die Vorträge richten sich nicht nur an das Fachpublikum, sondern bieten allen interessierten Erdingern einen spannenden Einblick in die reichhaltige archäologische Vergangenheit Erdings. Der Eintritt ist frei.

Quelle. Stadt Erding
TEILEN:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schlagwörter: , ,

Autor:

Kommentare sind geschlossen.